Datenschutz

Datenschutzerklärung

  1. Informationen über die Verarbeitung Ihrer Daten gemäß Art. 13 der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) im Zusammenhang mit der Nutzung der Website sarahkringe.de (im Folgenden: „Website“)
  2. Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

Verantwortlich für diese Website sind
Sarah Kringe und Mathias Stöckl
Zur Schanz 42
74889 Sinsheim
Deutschland
Email: thehappyroad@posteo.de

 

  1. Daten, die für die Bereitstellung der Website und die Erstellung von Protokolldateien verarbeitet werden
  2. Welche Daten werden für welche Zwecke verarbeitet?

Bei jedem Aufruf der Website bzw. ihrer Inhalte werden vorübergehend Daten gespeichert, die möglicherweise eine Identifizierung zulassen. Die folgenden Daten werden hierbei erhoben:
– Domain die Sie aufgerufen haben (hier: thehappyroad@posteo.de);
– Ihre IP-Adresse, wobei die IP-Adresse generell anonymisiert wird

– Datum und Uhrzeit des jeweiligen Aufrufs, einschließlich Zeitzone;
– Zielseite oder Inhalt, den Sie aufgerufen haben, einschließlich Seite von der dieser Aufruf kam;
– Statusinformation, ob der Aufruf erfolgreich war;
– Übertragene Datenmenge;
– Angaben zur Art und Version Ihres Browsers und zu Ihrem Betriebssystem.

Die vorübergehende Speicherung der Daten ist für den Ablauf eines Websitebesuchs erforderlich, um eine Zurverfügungstellung der Website zu ermöglichen. Eine weitere Speicherung der oben genannten Daten in Protokolldateien erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website und die Sicherheit der informationstechnischen Systeme sicherzustellen. In diesen Zwecken liegt auch das berechtigte Interesse an der Datenverarbeitung.

  1. Auf welcher Rechtsgrundlage werden diese Daten verarbeitet?

Die Daten werden auf der Grundlage des Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f DS-GVO verarbeitet (so ist die Verarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich und die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen nicht).

  1. Gibt es neben dem Verantwortlichen weitere Empfänger der personenbezogenen Daten?

Die Website wird bei der
Webgo GmbH

Wandsbeker Zollstraße 95

22041 Hamburg

info@webgo.de

gehostet. Der Hoster empfängt die oben genannten Daten als Auftragsverarbeiter.

  1. Wie lange werden die Daten gespeichert?

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zwecks ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Bei der Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.
Die Protokolldateien werden für maximal 7 Tagegespeichert, wobei die in den Protokolldateien enthaltene IP-Adresse generelle anonymisiert wird.

 

  1. Daten, die im Rahmen der Kommunikation (insb. E-Mail, Kontaktformulare auf der Website) verarbeitet werden
  2. Welche Daten werden für welche Zwecke verarbeitet?

Im Rahmen der Kommunikation mit uns werden personenbezogene Daten verarbeitet.

  • Etwa wenn Sie eine E-Mail an uns versenden. Welche personenbezogenen Daten dies sind, können Sie teilweise selbst bestimmen – häufig handelt es sich hierbei um Name und Kontaktdaten (Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer) sowie den Inhalt der Kommunikation und ggf. Anhänge.
  • Auch können Sie uns Anfragen über unsere Kontaktformulare auf der Website senden. Hierbei werden als Pflichtfelder (mit * gekennzeichnet) Name, E-Mail-Adresse und die Nachricht erhoben.

Die Verarbeitung dieser Daten (insb. die Informationen in den Pflichtfeldern) ist erforderlich, um Ihr Anliegen zu bearbeiten oder Ihre Anfrage zu beantworten.

  1. Auf welcher Rechtsgrundlage werden diese Daten verarbeitet?

Die Daten werden auf der Grundlage des Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f DS-GVO verarbeitet (so ist die Verarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich und die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen nicht). Soweit Ihre Anfrage auf eine Beauftragung gerichtet ist, kann Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DS-GVO sein (so ist die Verarbeitung für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen) etwa, wenn Sie als Geschäftspartner eine natürlich Person sind.

  1. Gibt es neben dem Verantwortlichen weitere Empfänger der personenbezogenen Daten?

Die E-Mail-Korrespondenz bzw. die Verarbeitung der Daten aus den Kontaktformularen auf der Website erfolgt über einen Server der
Posteo e.K.
Methfesselstraße 38
10965 Berlin
Deutschland
E-Mail: support@posteo.de
welche die die oben genannten Daten als Auftragsverarbeiter empfängt. Überdies können weitere Empfänger der Daten in Betracht kommen, etwa der Betreiber Ihres Mailservers.
Bitte beachten Sie, dass E-Mail-Kommunikation und die Kommunikation mittels Kontaktformular zum Teil unverschlüsselt übertragen wird.

  1. Wie lange werden die Daten gespeichert?

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zwecks ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Bei der oben beschriebenen Kommunikation ist dies regelmäßig der Fall, wenn Ihr Anliegen abschließend bearbeitet wurde und keine weitergehenden gesetzlichen Aufbewahrungsfristen Anwendung finden.

 

  1. Social Media, Links zu andere Websites

Auf unserer Website finden sich Social Media Buttons, die verwendet werden können, um Inhalte zu teilen oder Seiten von sozialen Medien zu besuchen. Auch finden sich Links zu anderen Websites auf unserer Website. Erst nach einem Klick auf einen dieser Buttons oder Links werden Daten von Ihrem Endgerät an den jeweiligen Betreiber des Social Media-Dienstes bzw. der anderen Website übermittelt. Für diese Verarbeitung ist der Betreiber jeweiligen Social Media-Dienstes bzw. der anderen Website verantwortlich.

 

  1. Betroffenenrechte
  2. Recht auf Auskunft:
    Sie können Auskunft nach Art. 15 DS-GVO über Ihre personenbezogenen Daten verlangen, die wir verarbeiten.
  3. Recht auf Widerspruch:
    Sie haben ein Recht auf Widerspruch aus besonderen Gründen (siehe unten unter Punkt II).
  4. Recht auf Berichtigung:
    Sollten die Sie betreffenden Angaben nicht (mehr) zutreffend sein, können Sie nach Art. 16 DS-GVO eine Berichtigung verlangen. Sollten Ihre Daten unvollständig sein, können Sie eine Vervollständigung verlangen.
  5. Recht auf Löschung:
    Sie können nach Art. 17 DS-GVO die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen.
  6. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung:
    Sie haben nach Art. 18 DS-GVO das Recht, eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
  7. Recht auf Beschwerde:
    Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen Datenschutzrecht verstößt, haben Sie nach Art. 77 Abs. 1 DS-GVO das Recht, sich bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde eigener Wahl zu beschweren. Hierzu gehört auch die für den Verantwortlichen zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde:

    Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg

    Dr. Stefan Brink

    Postfach 10 29 32
    70025 Stuttgart

    oder:

    Königstraße 10a
    70173 Stuttgart

    Telefon: 07 11/61 55 41-0
    Telefax: 07 11/61 55 41-15

    E-Mail: poststelle@lfdi.bwl.de

  8. Recht auf Datenübertragbarkeit:
    Für den Fall, dass die Voraussetzungen des Art. 20 Abs. 1 DS-GVO vorliegen, steht Ihnen das Recht zu, sich Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an Dritte aushändigen zu lassen. Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Protokolldateien (siehe oben unter I.2.) sind für den Betrieb der Website zwingend erforderlich. Diese Verarbeitungen beruhen daher nicht auf einer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder auf einem Vertrag nach Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DS-GVO, sondern sind nach Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f DS-GVO gerechtfertigt. Die Voraussetzungen des Art. 20 Abs. 1 DS-GVO sind demnach für die Daten unter I.2. nicht erfüllt.

 

  1. Recht auf Widerspruch gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die aufgrund von Artikel 6 Abs. 1 Buchstabe f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Protokolldateien (siehe oben unter I.2.) sind für den Betrieb der Website zwingend erforderlich.